Übersetzungen

Verdolmetschung heißt: Man übersetzt eine Sprache in eine andere Sprache oder einen verfassten Text von einer Sprache in eine weitere Sprache. „Übertragung“ wird Übersetzen genannt. Man findet in Deutschland ausgebildete Menschen, die das professionell machen. Es gibt zwei Arten von Sprachmittlern: den Übersetzter und den Dolmetscher. Der Dolmetscher übersetzt gesprochene Sprache in eine Zielsprache. Der „Der Übersetzter“ überträgt hingegen schriftliche Texte in eine Zielsprache. Der Dolmetscher wird gleich tätig. Der Übersetzer reicht seine Arbeit ein und muss nicht auf Anhieb übersetzen. Der Gegensatz ist vorallem, dass der geschriebene Text des Übersetzers nochmals ausgebessert werden kann sprich sogenannte „Wiederholte Korrigierbarkeit“. Diese Gelegenheit gibt es beim Dolmetscher gerade nicht. Dem Dolmetscherhört den zu übersetzenden Text nur einmal und er muss unmittelbar übersetzen. Ein Sprachmittler ist auf nicht mündliche Faktoren wie z.B. Gestik, Mimik, Auftreten, Intonation und allgemeine Körpersprache angewiesen. Ausschlaggebend ist auch Redetempo und Verständlichkeit. Ein paar Dolmetscher üben zusätzlich die Gestensprache aus. Sprachmittler werden oftmals bei Strafgerichten, bei Beurkundern und Verwaltungseinrichtungen benutzt. Z.Bsp. sofern ein Sachverständiger oder ein Beschuldigter die Ausgangssprache nicht kann, aber eine Stellungnahme machen muss. Die Gerichtshäuser haben oft keinen eigenen Sprachmittler. Aus diesem Grund wird ein frei beruflicher Übersetzer betraut. Die Übersetzer, die am Gericht eingesetzt werden, müssen im Vorfeld beeidigt werden, da sie persönliche Dinge erfahren, die im eigentlichen Sinne nicht für das Allgemeinwesen vorgesehen sind. In der EU gibt es Sprachmittler, die nur für die Arbeiten der EU tätig werden. Bewerber müssen im Vorfeld einen Auswahltest ableisten. Es gibt unterschiedliche Arten von Translationen. Man differenziert beispielsweise kulturelle Übersetzung, Literarische Übersetzung, Synchronisation von Kino- und Fernsehfilmen und Untertitelgestaltung, Technische Übersetzung, Computergestützte Übersetzungen und maschinelle Übersetzung. Weiterhin kann man bei dem Übersetzen verschiedene Kategorie finden: Konferenzdolmetschen, Konsekutivdolmetschen, Gestensprachedolmetschen, Schriftdolmetschen und Kabinendolmetschen.
Übertragungen gibt es bereits seit vielen Jahrhunderten. Da auf der Welt zahlreiche Sprachen zu finden sind, findet man auch viele Dolmetscher, die eine Sprache als Fachgebiet gewählt haben. Wahlweise haben sie sich auf eine spezielle Technik des Übersetzens spezialisiert. Man findet auch noch den Sprachmittler. Dieser Übersetzer hilft Personen mit verschiedenen Kulturen. In der Regel Außenseitern und Immigranten. In der BRD gibt es Studienfächer für den Beruf des Übersetzers. Die Hochschulauslbildung mag an einer Uni oder einer Fachhochschule absolviert werden. Übersetzer mit einem Fachgebiet suchen sich einen bestimmten Fachbereich aus, z.B.: Finanzwesen, Gesellschaftsrecht, Medizin oder Pharmazeutik, Technik, Rechtswissenschaften. Diese Fachübersetzungen sind üblich. Es ist schwer festzustellen, wieviele Dolmetscher es in Deutschland gibt. Der Markt ist unstetig, weil es Ausbildungsberufe gibt, aber viele Menschen auch auf anderem Weg mit dem Job anfangen. Die Berufsbezeichnung ist nicht gesetzlich geschützt, so dass die Ausübung des Jobs auch ohne Examen möglich ist. Es gibt allerdings bestimmte Namenszusätze, welche bloß nach Berufung ,durch Test oder Hochschulausbildung geführt werden dürfen. Zu diesem Thema zählen unter anderem: öffentlich beeidigter Dolmetscher, ermächtigter Übersetzer, staatlich geprüfter Übersetzer, Diplom-Übersetzer, Master Übersetzungswissenschaft, Diplom Dolmetscher und so weiter. Die meisten Sprachmittler sind eigenständig. Jene bekommen ihre Aufträge direkt von einer Behörde. Das Honorar erfolgt meist nach übersetzter Textmenge. Es wird in Wörtern oder Zeilen gemessen. Oder nach Aufwand. Bei dem Endpreis spielen dann zusätzliche Faktoren wie zum Beispiel: Komplexität der Ausdrucksform oder des Textes, Umfang, Häufigkeit der Aufträge und Textwiederholungen eine wichtige Rolle.

Previous Post

Comments are closed.