Steuerstrafrecht-Rechtsanwalt-Hamburg

Es gibt viele Rechtsanwälte, die gerade auf das Steuerstrafrecht spezialisiert sind. In den vergangenen Jahren sind viele Steuerhinterziehungen publik geworden. Es ist generell angebracht sich auf eine einvernehmliche Lösung zu einigen, denn so besteht die Möglichkeit, das Verfahren zu beschleunigen. Bei solch einer Anzeige trat aufgrund der alten Gesetzesregelung Strafreiheit ein. In Deutschland gibt es zahlreiche Steuern, welche zu leisten sind. Desweiteren findet man Vorschriften in anderen Gesetzen. Jede Tatsache ist im Detail zu kontrollieren. Steuerstraftaten sind u. a. Steuerhinterziehung und Kürzung von Steuern. Auch bekannte Personen wurden wegen Steuerhinterziehung bestraft. Aus diesem Grund ist es sehr ratsam einen Rechtsberater oder Steuerberater zu bevollmächtigen. Die Strafmaßnahme ist entweder Geldstraße oder Freiheitsstraße. Die Strafhöhe richtet sich nach der Schwere der Tat, der Höhe der hinterzogenen Steuersumme, den Zeitraum der Hinterziehung der Steuern und weiteren strafmildernden oder strafschärfende Tatsachen. Im anderen Fall wird das Ermittlungsverfahren beendet. Z. B. dem Umsatzsteuergesetz. Hierzu gehört oftmals die Durchsuchung bei den verdächtigten Personen. Die Fahnder dürfen nur mit einem Beschluss die Hausdurchsuchung vornehmen. Ansonsten muss der Steuerhinterzieher dem Finanzamt die hinterzogene Steuersumme plus Zinsen innerhalb kürzester Zeit zurückzahlen. Durch die Prüfung der zahlreichen Akten könnte sich ein Verfahren andernfalls enorm in die Länge ziehen. Ein paar Beispiele sind Erbschaftssteuer, Lohnsteuer, Umsatzsteuer, Grundsteuer, Kirchensteuer, Zweitwohnsitzsteuer und diverse mehr. Sofern jetzt gegen die Gesetze des Steuerrechts verstoßen wird, gilt das Steuerstrafrecht. Es ist stets nach Einzelfall zu befinden. Steuerhinterziehung heißt, dass irgendjemand die festgesetzte Steuerabgabe überhaupt nicht zahlt, zu geringe Steuern zahlt, falsche Tatsachen im Bezug auf die Steuerhöhe macht, keine oder eine lückenhafte Steuererklärung einreicht. Sofern dies der Fall ist, ist eine Selbstanzeige nicht mehr möglich und ein Verfahren ist einzuleiten. Hierzu gehört u. a. die Verkürzung von Steuern oder die Steuergefährdung. Der Gesetzgeber hat die Option einer Selbstanzeige geschaffen um einer Freiheitsstrafe zu entkommen. Wenn ein Ermittlungsverfahren eröffnet ist, muss überprüft, inwiefern die Verdächtigung der der Hinterziehung von Steuern zutrifft. Außerdem steht nur dem Rechtsberater ein Akteneinsichtsrecht zu. Nach der Anzeige leitet der Steuerfahnder ein Ermittlungsverfahren ein und ermittelt, ob gegen die betroffene Person bereits vorgegangen wird. Steuerordnungswidrigkeiten wiederum dürfen nur mit einer Geldstrafe belangt werden. Diese Rechtsanwälte haben jahrelange Übung und kennen sich bestens mit der Materie des Steuerstrafrechtsaus. In der Regel ist es für die Person mühsam binnen dieser Zeit das Geld zu zahlen und Auszüge über die Gesamtmenge der hinterzogenen Steuern einzureichen. Von jetzt an sind weitere Voraussetzungen zu erfüllen um einer Strafe zu entgehen. Steuer ist eine Zahlungsleistung, ohne Erhalt einer Gegenleistung, an das Land zur Abdeckung des allgemeinen Finanzbedarfs. Die Ermittler haben zahlreiche Recherchen zu machen. Die Tatbestände der Steuerstrafsachen sind größtenteils in der AO geregelt. Hierzu gehört insbesondere die Steuerhinterziehung. Diese Straftaten sind im Gegensatz zur Steuerhinterziehung nicht dermaßen schwerwiegend, dass ein Freiheitsentzug erfolgen muss. Wenn sich die Verdächtigung bekräftigt, wird eine Verurteilung ausgesprochen. Bei einer Durchsuchung besteht die Erlaubnis Dinge sicherzustellen. Es gibt dieser Tage eine große Vielzahl an Fachanwälten auf dem Gebiet. Das Steuerstrafrecht ist ein Spezialgebiet, was sich mit Sanktionen gegen Steuerstraftaten beschäftigt. Im Jahr 2014 wurde wegen der hohen Zahl an Anzeigen das Gesetz neu gefasst. Ansonsten steht es den Bewohnern zu den Zutritt abzulehnen. Die Abgabe von Steuern ist ein ständiger Streitgegenstand beim Volk. Steuern gab es bereits vor tausenden Jahren.

Comments are closed.