Online Bibel Für Iphone

Jene Bibel ist ein klein bisschen andersartig, als sie uns bekannt ist: Jene Bibel verfügt über 3.333 Seiten sowie ihre jeweiligen, händisch illustrierten Blätter hintereinandergesetzt schaffen es auf insgesamt 1,6 Kilometer Gesamtlänge. Diese Rechnung ist daher passend, da der Künstler die einzige bestehende Ausgabe der Bibel in Form eines Leporellos angefertigt hat, sodass 19 tatsächliche Bildbänder mit im Schnitt knapp 90 Meter Gesamtlänge hervorgegangen sind. Jene 19 Bände der Wiedmann Bibel enthalten fast sämtliche biblischen Bücher sowie selbst einige Apokryphen. Wir reden hier von der längsten gemalten Bibel der Erde, welche von dem Stuttgarter Willy Wiedmann (1929 – 2013) stammt. 16 Jahre lang hätte er an dieser Bibel gearbeitet., Natürlich haben wir mit einem sehr lebendigen Prozess der Entstehung der bliblischen Literatur zu rechnen, an dem zahlreiche Menschen verwickelt waren. Wir können davon ausgehen, dass diese Personen die Nähe Gottes mitgekriegt haben und hiervon berichteten. Bevor die ersten Stücke von dem Alten Testament notiert wurden, worden diese schon jahrhundertelang verbal weitergegeben. Ab dem 9. Jahrhundert v.Chr. sind die Texte folglich verschriftlicht worden. Leute sammelten Worte, Erzählungen, Dichtungen und Sprüche, allerdings ebenfalls amtliche Informationen aus dem Gebiet. Jüdische Gelehrte haben die 3 heiligen Schriften folglich ab dem 5. Jahrhundert v. Chr. zu größeren Einheiten zusammengefügt, beginnend mit der Tora, den fünf Büchern Moses. Die neusten Lektüren wurden erst im 2. Jahrhundert v.Chr. notiert. Das bedeutet von den Anfängen verbaler Überlieferungen bis zu den vergangenen schriftlichen Aufzeichnungen des Alten Testaments, sind etwa 1000 Jahre vergangen., Vor den ursprünglichen Manuskripten der biblischen Texte wird allerdings keines erhalten geblieben sein. Wir haben bspw. weder ein Original von den Worten des Propheten Jeremia, noch das Originaldokument von dem Brief des Apostels Paulus betrefflich der Gemeine in Rom. Jedoch gibt es Abschriften der Originale, die in verschiedener Anzahl vorhanden sind und natürlich unterschiedlich alt sind. Denn bis zu der Entwicklung des gegenwärtigen völlig normalen Buchdrucks, gab es früher ausschließlich die einzige Möglichkeit Lektüren zu vervielfältigen: Man musste sie handschriftlich zu duplizieren. Ausschließlich der Werkstoff, auf welchem man schrieb, war unterschiedlich in der Art. Zum einen gab es Ton, Stein, Leder, Pergament oder Papyrus auf was man schreiben musste. Papyrus- beziehungsweise Pergamentseiten sind in unterschiedlichen Spalten beschrieben worden sowie folglich aneinander genäht oder geklebt. Auf diese Weise entstanden lange Streifen, welche man aufrollte bequem lagern und lesen konnte. Die jeweiligen wie auch ersten Lektüren der Bibel existierten in Form dieser Rollen. Das zählt auf alle Fälle für das Alte Testament. Die junge Christenheit hat schon früh eine andere Buchform verwendet, die der heutigen wirklich komparabel ist: den Kodex. Dieser bestand aus aufeinander gelegten Blättern, welche geheftet worden sind. Viele Schriften des NT haben jene Form. Die möglicherweise ältesten wie auch bekanntesten Funde von alttestamentlichen Handschrifte sind in den Höhlen von Qumran am Toten Meer gemacht worden, wo die Schriften vor 2000 Jahren zum Teil in Tonkrügen verborgen worden., Wie man bereits an seinem Lebenslauf ermitteln kann, legte Wiedmann sich keinesfalls ausschließlich auf eine Richtung Kunst fest. Malerei sowie die Musik fanden beide einen sicheren Platz in dem Leben von Wiedmann. Dieser brachte die Musik teils sogar mit in die Bilder ein. Wiedmann schuf im Ganzen 150 Opus-Werke. Darüber hinaus arbeitete dieser als freier Künstler sowie Komponist an dem Staatstheater Stuttgart. Über 10 Jahre spielte Wiedmann als Jazzmusiker, um sein Studium bezahlen zu können. In der Zeit arbeitete er mit weltbekannten Künstlern sowie Musikern gemeinschaftlich. Zum Beispiel: Louis Armstrong, Ella Fitzgerald wie auch Lionel Hampton. Allerdings stellte er nach einiger Zeit fest: Die Musik alleinig reicht ihm nicht!, Wiedmanns Stil ist einerseits figürlich genügend, damit die Bibeltexte zur Darstellung gebracht werden ebenso wie deren Bedeutsamkeit zu erklärenverdeutlicht wird. Hingegen bleibt Willy Wiedmanns Stil ebenso bei seinen Figuren unkonkret und fremd, weil die Figuren eckig in der Abbildung sind. Trotzdem ist es Wiedmann gelungen, mittels weniger, allerdings sauberen Linien seine Figuren interessante ebenso wie australlungsvolle Züge im Gesicht sowie Körperhaltungen zu geben. In dieser eckigen wie auch ungelenkigen Abbildung seiner Figuren spiegelt sich der von Willy Wiedmann kreierte Stil von Polykonmalerei wieder. Dieser Stil erinnert stellenweise an die damalige Grafik eines Computerspiels aus der vergangenen Zeit wie auch an die Art, wie ein zeitgemäßes Kirchenfenster gestaltet ist., Folgendes wird im NT verzeichnet: Nach dem Tod wie auch der Auferstehung von Jesus begannen Christen, seine Worte ebenso wie Taten mitzuteilen. Da sie glaubten, dass das Ende der Erde kurz bevorstünde, hielten sie es während der ersten 2 Jahrzehnte aber keinesfalls nötig, dies ebenfalls schwarz auf weiß festzuhalten. Als die Heiligen Schriftwerk verwendeten die ersten Christen zunächst ganz selbstverständlich die vom Jugendtum. Die ältesten schriftlichen Teile des Neuen Testaments sind die Nachrichten des Apostels Paulus. Dann sind die erzählenden Schriften hervorgegangen, welche aber auf älteren Übermittlungen aufbauen. In dem Blickpunkt der neutestamentlichen Schriften ist jedoch immer die Botschaft seitens Kreuz sowie Auferstehung Jesu., Martin Wiedmann, ist es zu danken, dass das Projekt seines Vaters der Allgemeinheit vorgestellt wird. Willy Wiedmann arbeitete sechzehn Jahre an der farbigen Heiligen Schrift. Als er die Aufgabe bekam, die Kirche in Zuffenhausen zugestalten, kam dem Künstler die Anregung zu der Bibel. Die Idee der Willy zu seinem Lebenswerk brachte, war die Vernetzung zwischen Kirche ebenso wie Kunst: Die künstlerische Darstellung der Bibel. Von weiteren Künstlerbibeln differenziert sich die Bibel von Wiedmann ebenfalls darin, dass diese auf jeden kleinen Text verzichtet. Die Wiedmann Bibel besteht aus reinen ineinander übergehenden Bildern, welche für sich selbst sprechen sowie wirken vermögen.

Previous Post

Comments are closed.